E-Mails

Juni 9th, 2009 von GALEB

Die Technik an Bord eines Schiffes hat so ihre Tücken und davon können alle Segler ein Lied singen. Nun haben wir uns heute nicht mehr nur mit Seilen, Segeln, Masten und Motoren zu ärgern – nein besonders die Elektronik ist ein Dauerpflegefall.
Die Dinge an Bord habe ich ja weitestgehend im Griff – mal schnell einen Autopilot reanimieren, ein brennendes Funkgerät ersetzen oder eine kochende Batterie lahm legen. Was ich allerdings nur schwer beeinflussen kann ist der Datenstrom, der sich durchs Internet und über den Äther den Weg von und zur GALEB bahnt. Will sagen: es scheint so, als würden nicht immer alle Mails ihre Empfänger finden.
Wir haben auf unserer gesamten Reise praktisch jede Mail, die uns erreicht hat möglichst zeitnah beantwortet. Sollte also jemand keine Reaktion erhalten haben, ist seine Mail wahrscheinlich irgendwo gestrandet. Das täte uns sehr leid, denn wir freuen uns immer über Kontakte zur Außenwelt, aber manchmal werden vermutlich einzelne Datenpakete per Flaschenpost transportiert.

Nachdem wir bei bestem Wetter mit lauem Wind die Küste von Portugal vor dem Bug haben und der Konvoi für alle ein gerüttelt Maß an Sicherheit bietet, könnt Ihr uns ab sofort wieder hemmungslos anschreiben – die Notfallkommunikation ist abgeschlossen – alle Kanäle sind wieder frei.
Trotz alledem sind wir schon seeeehr gespannt, welche Kommentare wir nach unserem Landfall im alten Europa auf unserer Website lesen dürfen – also haut in die Tasten!

(Wolfgang)

Geschrieben in Berichte | 11 Kommentare »