Triumph der Aufrechten

Mai 19th, 2010 von administer

€s ist vollbracht!
Unser neuer Maibaum wurde am 18.Mai 2010 aufgerichtet. Einzig Trachtler und Blaskapelle waren nicht vor Ort. Die ganze Werftmannschaft lief zusammen, um dem Spektakel beizuwohnen.


Viele Stunden der Vorbereitung stecken in dem 17m langen Alu-Spargel. Man glaubt kaum, wie viele Schräubchen, Poppnieten, Kabel, Seile und Gedöns an so einem Pfahl verbaut sind. Jedes Einzelteil mit viel Liebe angebracht.

So ein Blick in die Röhre ist nunmehr unmöglich und wird uns auch in aller Zukunft hoffentlich erspart bleiben.

Kurz oberhalb es Schwerpunkts wird der Mast an den Haken genommen. Mit Seilen an Top, Fuß und Salingen kann der Mast frei im Raum dirigiert werden. Mit dem ferrariroten Universalgerät, das auf den Namen Manitou hört, wird der Mast über das Deck gehievt.

Die Spannung im Mast blieb weitgehend konstant, während unsere eigene stetig mit seiner Annäherung an den Rumpf stieg.

Der Atem stockte allen, als der Kranfahrer beim Ausfahren des Teleskoparms plötzlich die erreichte Dienstgipfelhöhe signalisierte, obwohl zum Aufsetzen des Mastes auf den Mastfuß an Deck noch ein halber Meter fehlte. „Scheise!“ – hätte unser dänischer Liegeplatznachbar jetzt gesagt aber die Lösung fand sich noch rechtzeitig. Ein letztes unbeachtetes Gelenk an der vorderen Gabel des Krans war noch nicht auf Anschlag und konnte dann den Mast eine Handbreit über dem Deck zum Schweben bringen.

Nun noch flugs die Kabel durchfädeln – dann aufpflanzen. Wenn Wanten und Vorstag richtig gespannt sind, kann endlich unsere Spannung nachlassen.
Jetzt haben wir wieder ein richtiges Boot.

Große Erleichterung macht sich bei allen Beteiligten breit. Ein geselliger Grillabend mit unseren Liegeplatznachbarn zog sich lange in die Nacht…

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Zulieferer und Helfer – besonders Herrn Schneider von Boattec der geduldig alle meine Wünsche ausgeführte und wirklich alles komplett vorbereitet hatte. Auch hat er dem französischen Mastbauer derart ins Heck getreten, dass die langen Verzögerungen sich nicht zum ernsthaften Problem auswuchsen.

Die GALEB kommt in den nächsten Tagen ins Wasser. Dann geht es hier an der wunderschönen Algarve zu nahe gelegenen Zielen.

(Wolfgang & Andi)

Geschrieben in Berichte | 3 Kommentare »

3 Kommentare

  1. Manfred & Uschi Sagt:

    Glückwunsch zum neuen Mast und möge er euch sehr lange erhalten bleiben und geile Törns bringen!

  2. Volker Sagt:

    Cooooooolio 🙂

    schön sieht sie wieder aus die Galeb, nun aber auf zu neuen Abenteuern – Yoohooo 😉

    73 und viele Grüße an die ganze Crew !

  3. Cristóbal Sagt:

    bist richtig webfaul geworden Wolfgang! und lass díe Palme lange stehen!!! Nicht,das ich wieder ne Tankstelle auf dem Teich besorgen muss!

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.